Cosplay der Woche #032: Rick Boer – A Man Of Many Characters

Cosplay Cosplay der Woche Nerdkultur

Der Star der 32. Ausgabe von Cosplay der Woche ist niemand anderes als einer der beliebtesten Assassinen europaweit. Rick Boer ist nicht nur Biologie-Lehrer und Vollzeit-Papa zweier süßer Töchter, sondern verkörpert in seiner Freizeit mit Leib und Seele einige der stärksten Charaktere der Spielwelt. Für den 29-jährigen Holländer, der sich alles selbst beibrachte und sowohl Kostüm als auch Make-Up selbst macht, begann alles mit ungefähr 16 Jahren.

Rick entschied sich dazu, seinen liebsten Charakter aus Star Wars als Cosplay zu kreieren. Das Kostüm von Boba Fett war sein erstes und kostete ihn ungefähr drei bis vier Jahre Arbeit. Mittlerweile hat er seine Fähigkeiten so weit verfeinert, dass er deutlich schneller ist; aber aller Anfang bleibt schwer.

Auch die eigene Produktionsfirma ließ nicht lange auf sich warten – RBF-productions-NL ist bei vielen Cosplayern bekannt und, neben einer eigenen Website, auch über Deviantart, Facebook und YouTube zu finden.

Ein Meister der Assassinen

Zu den bekanntesten Werken von Rick Boer zählen wohl sämtliche Charaktere der Videospielreihe Assassin’s Creed. Nicht nur einmal wurde er von Ubisoft engagiert, auf diversen Conventions und Veranstaltungen in die Rolle eines der Assassinen zu schlüpfen und die Fans mit seiner Performance zu begeistern. Mittlerweile hat er jeden der männlichen Protagonisten verkörpert. Den Fortschritt zu seinen Arbeiten teilt er sehr häufig auf der Facebook-Seite von RBF-productions-NL.

Zu einer seiner besten Arbeiten zählt auf jeden Fall das Kostüm des Assassinen Aguilar, das er absolut detailgetreu nachgebildet hat. Seine Schöpfungen sind auch deswegen unter zahlreichen Fans so bekannt, weil Rick hinsichtlich Qualität und makelloser Verarbeitung keinerlei Wünsche offen lässt.

Besucher der Vienna Comic Con hatten 2016 die Möglichkeit, die beiden Assassinen Aguilar und Maria näher in Augenschein zu nehmen, ihre fein gearbeiteten Kostüme zu bewundern. Wer sich getraut hat, konnte sich auch mit ihnen fotografieren lassen.

Arno im Photoshoot am Ufer des Seine, in Paris © Anne-Fleur Boortman – Velvet Art

Rick Boer weiß sich ganz genau in Szene zu setzen, sobald er in die Rolle eines Charakters geschlüpft ist und dessen Kleidung angelegt hat – oft entstehen dabei authentische Schnappschüsse wie dieser hier, welcher im ersten Moment vermuten lässt, dass es sich um einen Trailer oder eine Cutscene des Spiels handelt.

Und auch vor Jacob Frye machte er nicht halt – wir mussten zwei Mal hinsehen, um zu erkennen, dass das mittleren Bild ein Foto und keine Cutscene aus Assassin’s Creed Syndicate darstellt. Ricks professionelle Performance – man beachte dieses Grinsen –, die gewählte Umgebung und auch sein makellos verarbeitetes Cosplay verleihen dem Ganzen eine einmalige Atmosphäre. Wenn man sein Kostüm genauer betrachtet, kann man deutlich erkennen, dass nicht nur Erfahrung, Talent und Eifer hinter diesen Meisterwerken stecken, sondern auch eine ganze Menge Arbeit. Nicht nur in das Gilet, mit dessen vielen Stickereien, wurde viel Liebe investiert, sondern auch das Leder von Gürtel und Mantel wirkt abgenutzt und somit authentischer.

Weibliche Unterstützung

the color of my life – Dominique Esmeralda Boer-Sallé

Auch seine bezaubernde Frau Dominique Boer besucht mit Rick einige Conventions und andere Veranstaltungen – aber nicht in etwa als einfache Begleitung, denn sie schlüpft selbst in die Rolle verschiedenster Charaktere. Rick kreiert hierbei nicht nur sein eigenes Cosplay, sondern auch das von Dominique.

Rick und Dominique als Connor und Aveline – engagiert von Ubisoft für die F.A.C.T.S. Convention in Gent, Belgien © Vanmaele Kenneth

Als Connor und Aveline waren die beiden auf der F.A.C.T.S. Convention in Gent anzutreffen; ein sehr passendes Paar, denn ursprünglich sollten Connor Kenway – oder auch Ratonhnhaké:ton – und Aveline de Grandpré in dem DLC Die Tyrannei von König Washington (AC3) eine Beziehung eingehen.

Auch hier hat Rick Boer weder Mühen noch Kosten gescheut. Die Verarbeitung ist tadellos und alles sitzt bis ins kleinste Detail. Das Make-Up hat hier ebenfalls Rick übernommen, wobei er hierbei sehr auf den dunkleren Hautton der beiden Charaktere achten musste. Aber nicht nur als Aveline de Grandpré macht Dominique ihrem Mann ordentlich Konkurrenz: Sie begleitet ihn auch in der Rolle von Evie Frye, Élise de la Serre und Meryl Silverburgh aus Metal Gear Solid.

Und das Cosplay sitzt!

Dominique steht allerdings nicht immer mit Rick vor der Kamera – oft ist auch sie diejenige, die selbst großartige Schnappschüsse macht.

deswegen sollten Piraten schwimmen können © Dominique Boer – Manip by Cynthia Veekens

So hat sie sich kurzerhand dazu entschlossen, ihren Gatten ins kalte Wasser zu stoßen – für ein außergewöhnliches Shooting, versteht sich. Hier muss nicht nur das Cosplay einiges aushalten, sondern auch das Make-Up wasserfest sein.

Rick in dem alternativen Mandalorian Outfit von Boba Fett © Jos Dols, Manip by Rick Boer

The whole idea is just that if I were to gallavant around the galaxy with the most notorious bounty hunter ever, this is my choice of outfit.

Auch für dieses Shooting musste Rick ins kühle Nass: Dieses Mal als Boba Fett mit seinem alternativen Kostüm. Star Wars begeisterte Rick Boer schon in sehr jungen Jahren und brachte ihn dem Sci-Fi und Fantasy Genre näher – und somit auch zu wundervollen Cosplays wie diesem hier.

I thought I’d try shooting my way out; Mix things up a little.

Für die Rüstung dieses Cosplays wurde eine 1:1 große Statue als Referenz verwendet, insgesamt hat es einige Monate bis hin zur Fertigstellung gedauert. Sieht nicht nur Top aus, laut Rick ist sie auch ganz schön schwer, was man sich bei einer Rüstung der Art definitiv vorstellen kann.

Venom Snake perfekt in Szene gesetzt © Dominique Boer

Auf der Dutch Comic Con 2017 entdeckten Rick und Dominique Boer einen großen Container und beschlossen, ihn als Hintergrund für ein absolut perfekt inszeniertes Bild zu nutzen – man muss eben kreativ sein! Nicht nur als Assassine oder Master Chief macht Rick eine gute Figur, auch Snake weiß er perfekt zu verkörpern. Die Zigarre darf dabei natürlich nicht fehlen.

Nachdem er sich über Boba Fett gewagt hatte, kreierte Rick Boer sein zweites Cosplay – seinen liebsten Videospiel-Charakter: Link. Hier darf das Cosplay in Berührung mit Mutter Natur kommen – das macht es allerdings auch nur realistischer, immerhin kann Link nicht, nachdem er jegliches Terrain durch- oder überquert hat, ohne jegliches Staubkörnchen an seinem Outfit davonkommen. Es ist das erste Mal, dass Rick nun auch sein Gesicht zeigt, was für ihn Anfangs eine komplett neue Erfahrung bedeutet. Zum Glück, denn sonst müssten wir ohne seine wunderbare Mimik auskommen. Ausrüstung und Accessoires wurden bei diesem Cosplay meist aus Holz und Plastik gefertigt. Der Schild besteht aus Plexiglas, wobei Rick nach diesem Schmuckstück zu PVC übergegangen ist.

Wie der Papa, so die Tochter

die süße B’Elanna Boer in ihrem Stormtrooper Cosplay neben BB-8 am Strand © Dominique Boer

Zum Abschluss wollen wir euch noch ein ganz besonderes Bild präsentieren. So tritt die Tochter in die Fußstapfen ihres Vaters – ihr erstes Cosplay auch von Star Wars, sowohl Kostüm als auch BB-8 wurden von Rick gestaltet. Nachdem ihr Vater mit voller Begeisterung an diesem Hobby arbeitet, wundert es uns nicht, dass dieser Eifer dafür auch auf seine Schützlinge überspringt. Vielleicht begleitet die 6-jährige B’Elanna ihre Eltern Rick und Dominique eines Tages selbst zu einem Event.

Rick Boer – A Man Of Many Characters © RBF-productions-NL

Danke an Rick Boer für die Zeit und die Arbeit, die er in seine Meisterwerke investiert. Er begeistert seine Fans jedes Mal aufs Neue mit jedem Cosplay, das er fertigstellt und verfeinert seine außerordentlich gute Arbeit und sein Talent immer weiter: Er hat es auf jeden Fall verdient, diese Woche im Mittelpunkt der Ausgabe von Cosplay der Woche zu stehen. Danke, Rick Boer für deinen großartigen Beitrag zur Cosplay-Welt!

Jack wurde schon als kleines Kind von den Viren Zeichnen und Videospiele angesteckt. Nebenbei schreibt sie auch gern Storys oder fotografiert - alles, was eben Kreativität erfordert. Das Entstehen eines Charakters, egal ob in Videospielen oder Filmen, hat sie immer schon begeistert und sie liebt es, sich in deren Geschichten zu verlieren. Vor allem die Welten von Dishonored, Thief und Assassin's Creed halten sie bis heute fest und begeistern sie bis über alle Maßen. Zu ihren größte Schwachstellen zählt aber auch die Flauschigkeit der süßen Waschbären.