CS:GO – ESL One Cologne 2017: Unsere Top 5 Highlights

eSports Events & Conventions Nerdkultur

Die große Bühne steht im eSport für große Spielzüge und entsprechend gewaltige Reaktionen der Fans im Publikum. Auch auf der ESL One Cologne 2017 wurde mit nervenzerreißenden Plays nicht gegeizt. Von Aces zu Ninja Defuses über Clutches, es war für jeden Geschmack etwas dabei. Welche Momente uns besonders gut gefallen haben, könnt ihr euch in unseren Top 5 ESL One Cologne 2017 Highlights anschauen.

Platz 5: Schlaue Verlierer

So etwas hat man noch nie gesehen: Eine Brandgranate, fünf Kills – und das während der Gruppenphase. Was auf den ersten Blick wie ein wahnsinns Ace für Peter stanislaw Jarguz aussieht, ist in Wahrheit eine ziemlich schlaue Strategie von Natus Vincere. Diese haben eine full-eco Runde gespielt und Team Liquid durch den Freitod im Feuer so einiges an Geld verwehrt. Denn in der zweiten Runde des Spieles war klar, dass Team Liquid einige UMPs kaufen werden, welche 600$ pro Kill einbringen. Durch einen Brandgranaten-Kill bekommt man nur 300$ pro Tötung. Schlau verloren, Na’Vi 😉

Platz 4: Meister des Sprays

FaZe Clan hatten es im Halbfinale nicht leicht gegen die späteren Champions SK Gaming. Irgendwie war es nicht ihr Tag und viele der Spieler schienen unkonzentriert und neben der Spur zu sein. Doch Håvard „rain“ Nygaard hat sein Team so gut er nur konnte gecarried und hat viele Fehler seiner Kollegen kompensieren müssen. Ein perfektes Beispiel hierfür ist dieses Highlight, in dem er durch Jedi-ähnliche Reflexe  und superbes spray control in kürzester Zeit drei Frags einheimst.

Platz 3: Tap one, tap two, tap one, two, three, four…

Wer liebt sie nicht, die one taps mit der Desert Eagle? Die erste gewonnene Runde gegen mousesports auf de_cache sicherte Patrik „f0rest“ Lindberg für NiP. Mit nicht mehr als aufgerüsteten Pistolen ist das ganze Team gegen die vollständig ausgerüsteten mousesports los gezogen. Doch mit genügend Skill braucht es manchmal nicht mehr als die gute, alte Juan Deag und eine Kugel pro Gegner. Die letzten beiden Kills hat er zwar mit der AK47 gemacht, benötigte jedoch auch hier nicht mehr als einen Treffer pro Person. Vor allem der Schuss durch die Rauchgranate ist krank. VAC!

Platz 2: MVP

Das nächste Highlight war erst in der Wiederholung richtig zu sehen. Die Bombe hat schon angefangen zu ticken und Tyler Skadoodle Latham (cloud9) hat diese als letzter überlebender Spieler verteidigt. Obwohl noch vier Spieler seitens mousesports am Leben waren, kam Tomáš „oskar“ Šťastný seinen Kollegen zuvor und legte einen Wallbang par excellence hin – das wars mit Skadoodle. Insgesamt war er in diesem Matchup der MVP. Dieser geschickte Kill(steal) brachte sein Team aber leider auch nicht in die Playoffs.

Platz 1: Stressresistent

Unser Persönliches Top Highlight geht an Timothy autimatic Ta und Skadoodle von Cloud9. Selbst trotz einem enorm hohen Stresslevel im Finale konnten sie eine eco Runde als letze Überlebende für sich entscheiden. Vier Gegner fielen autimatics Deagle one taps zum Opfer, während Skadoodle den Letzten mit der schäbigen Glock geholt hat. Respekt an die Underdogs, glorreich und tapfer gekämpft!

Bonus

Als kleines Schmankerl sind hier noch alle Tore der Round 31, die einen Tag nach der ESL One Cologne 2017 zwischen Virtus Pro und SK Gaming ausgetragen wurde. Nach 40 Minuten wunderschönen Fußballs ging der Sieg und $100 000 nach einem Comeback an SK Gaming. Von wegen Zocker sind unsportlich!

Medieninformatikstudent und eSports Enthusiast. Motherbots rasender Reporter!