DotA 2: Team Liquid gewinnt The International 2017

eSports Nerdkultur
Die neuen Champoins: Team Liquid© @wykrhm

Die neuen Champoins: Team Liquid© @wykrhm

Team Liquid hat das Finale des International 2017 mit einem dominierendem 3:0 Sieg gewonnen und haben damit Legenden Status erreicht. In der Upper Bracket gestartet, mussten sie direkt einen herben Schlag ertragen: invictus Gaming boxten sie in der ersten Runde in die Lower Bracket. Noch nie zuvor in der Geschichte der Internationals kam ein Sieger den ganzen Weg durch die elimination Matches und hat sich auch noch den Titel geholt. Außerdem gab es noch nie zuvor einen fehlerfreien Lauf im Grand Final.

Auf dem Weg zum DotA 2 Olymp

Doch bis zum Finale war es ein langer und steiniger Weg. Wie jedes Jahr war das Turnier geprägt von Überraschungen und Enttäuschungen zugleich. Schon in der Gruppenphase dominierten chinesische Teams wie LFY, LGD Gaming und Newbee ihre Gegner. Sie alle konnten ihr Momentum aufrecht erhalten und es bis in die Top 4 schaffen. Auf ihrem Weg dort hin schickten sie einen Favoriten nach dem anderen nach Hause. Doch nicht so Team Liquid. Das Team das aus Veteranen sowie TI Newcomern besteht hat sich den Kampfgeist nicht brechen lassen und haben der Welt gezeigt, wie man die 2016/2017 Saison gebührend beendet.

Die gesamte Bracket samt Ergebnissen und Preisgeldern. Sechster Platz hört sich schon ganz gut an, oder? © Valve

Der Berliner Kuro „KuroKy“ Salehi Takhasomi ist ein Urgestein in der pro DotA 2 Szene. Seit dem ersten International 2010 hat er für diesen Moment gekämpft. Immer vorne mit dabei aber dennoch häufig „nur“ Zweitplatzierter, hat sich die Mühe nun gelohnt. Doch auch für Maroun „GH“ Merhej war es ein astreines Turnier. Erst Anfang diesen Jahres beigetreten, verhalf er Team Liquid zu so einigen Siegen. So auch bei seinem The International 2017 Debut. GGWP Liquid!

Valve is announcing…

Natürlich nicht Half Life 3. Dafür aber wird das nächste Spiel aus dem Hause Valve ein Kartenspiel namens Artifact, das an DotA 2 angelehnt ist. Mehr als einen nichts sagenden Teaser haben wir allerdings leider noch nicht zu Gesicht bekommen. Es soll irgendwann 2018 erscheinen, könnte durch die Valve Time Krümmung aber trotzdem etwas später kommen.

Der Host des TI7 hat nach der Teaser Vorstellung noch ein paar Sätze zu dem Spiel geäußert. Man wird wohl auf drei Spielbrettern gleichzeitig agieren, die die einzelnen Lanes darstellen. Collectible Card Game typisch werden dann Karten ausgespielt um Kreaturen oder Zauber zu beschwören.

Das Publikum und das Internet haben diese Neuankündigung von Valve sehr durchwachsen entgegen genommen. Im Stadion hab es Boo Rufe und die Daumen-Runter Anzahl des YouTube Videos sprechen für sich. Gamer sind einfach nicht leicht zufrieden zu stellen. Vor allem nicht die Hardcore Gamer. Aber ich denke, dass Artifact der neue heiße Scheiß wird. Valve veröffentlicht nur sehr wohl bedachte und äußerst hochwertige Titel. Und mit dem Steam Community Markt bringen sie das stärkste Feature für moderne, digitale Kartenspiele überhaupt: Das Handeln, Tauschen und Verkaufen von einzelnen Karten, ähnlich wie es bei den IRL CCGs schon seit jeher der Fall ist.

Außerdem werden Valve den Aspekt des eSports sicherlich nicht außer Acht gelassen haben. Seit Jahren haben sie das Zuschauer Erlebnis für DotA 2 stetig verbessert und sicherlich einiges dabei gelernt. Künftige Artifact Turniere oder gar eigene Internationals sind gar nicht mal so unrealistisch!

So groß der Unmut für Artifact auch war, gab es einen Tag später doch wieder Grund zum Jubeln. Denn es gab noch eine weitere Ankündigung seitens Valve. Manege frei für…

The Dueling Fates

Viele Fans waren gespannt, ob auch dieses Jahr ein neuer Held beim International vorgestellt wird. Am vorletzten TI7 Tag gab es nach den Spielen ein Konzert vom Valve Orchester, die den Trailer zum kommenden DotA 2 Update untermalt haben.

In einem schön animierten Kurzfilm wurden gleich zwei neue Helden für das beliebte MOBA angekündigt. Ein Datum oder gar die Namen der Charaktere wurden nicht genannt. Doch begeistert scheinen alle zu sein. So auch ich. Denn die 2017/2018 Season wird mit Sicherheit wieder eine unvergessliche!

Medieninformatikstudent und eSports Enthusiast. Motherbots rasender Reporter!